Erfolgreiche Karateka beim Internationalen Westerwald Cup

Mit insgesamt 6 Sportlern machte sich am vergangenen Wochenende der Wettringer Chikai Karate- Do auf den langen Weg nach Puderbach um am 12. Internationalen Westerwald Cup teilzunehmen. Über 700 Sportler aus 134 Vereinen und 10 Nationen sorgten für ein stark besetztes Turnier, was den Wettringer Sportlern alles abverlangte.

Jana Hüser startete gleich in zwei Kategorien: in der Klasse Kumite U14 +49kg und im Team des Landeskader NRW.

In beiden Wettbewerben erreichte sie nach spannenden Kämpfen den dritten Platz.

Alina Krämer kam in der Klasse Kumite U16 -54kg über einen unglücklichen 5. Platz nicht hinaus. Nach einem Unterschieden unterlag sie im kleinen Finale und konnte somit das Podest nicht erreichen. 

Alle anderen Sportler sammelten wieder einmal lehrreiche Turniererfahrung. Die mitgereisten Trainer Christian Krämer und Stefan Wiegers waren mit ihren Schützlingen zufrieden. Die gezeigten Leistungen lassen auf weitere gute Wettkämpfe im Laufe der Saison hoffen. 

Erfolgreiche erste Gürtelprüfung in 2018

In der ersten Prüfung des Jahres stellten sich die Wettringer Karateka der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad. Durch die intensive Vorarbeit der verantwortlichen Trainer und des ganzen Betreuerteams absolvierten alle Prüflinge ihr Programm erfolgreich. Die Prüfer Ute Rauße und Danyel Rohling waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, so dass alle 13 Schüler mit einer neuen Gürtelfarbe nach Hause gehen konnten.

Zur bestandenen Prüfung gratuliert der Verein allen Prüflingen.

  1. Kyu (Weiß-Gelb-Gurt): Jonathan Schelletter, Zoe Wessel, Enno Reeke, Jannik Bänsch, Tobias Bänsch, Simon Schophuis
  2. Kyu (Gelbgurt): Erik Löcken, Till Buhr, Chiara Krümpel, Artin Khezri

Gelb-Orange Gurt: Elias Sommer, Max Witte

  1. Kyu (Grüngurt): Svenja Reifferscheid

Die nächste Gürtelprüfung findet vor den Sommerferien statt, alle weiteren Termine unter www.karate-wettringen.de.

Mitgliederversammlung

Zur der alljährlichen Mitgliederversammlung traf sich der Wettringer Karateverein im Hotel zur Post.
Der Vorsitzende Christian Krämer begrüßte die zahlreichen Mitglieder.
Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Durch Ausscheiden aus dem Vorstand gab es verschiedene Posten neu zu wählen. Daniel Brebaum wurde einstimmig zum Kassierer gewählt, zum 1. Kassenprüfer wurde Christian Schophuis von den Mitgliedern bestimmt.
Marina Reifferscheid wurde im Amt des Pressewartes bestätigt.
Anschließend schilderte Krämer die aktuelle Situation des Vereins.
Der Verein zählt derzeit 130 aktive und 20 passive Mitglieder. Der Trainingsplan wird bedarfsgerecht angepasst und die verschiedenen Trainingsgruppen bieten für verschiedenen Alterskategorien vielseitige Möglichkeiten. Der aktuelle Trainingsplan ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.
Interessierte können jederzeit an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen.
Der noch junge Karate Verein konnte im vergangenen Jahr viele hervorragende Erfolge vorzeigen, was auf eine positive Entwicklung hoffen lässt.
Mit Stolz konnte Krämer die Ernennung des Wettringer Vereins zum Landesleistungszentrum bekannt geben, was für die Zukunft des Vereins ein großer Schritt ist.
Für das laufende Jahr sind noch verschiedene Anschaffungen geplant, welche ohne die Hilfe von verschiedenen Sponsoren nicht möglich wäre.
Sportlich stehen wieder viele nationale und internationale Turniere an, aber auch zahlreiche internen Vereinsveranstaltungen werden schon jetzt organisiert, was auf ein sportlich erfolgreiches und vereinstechnisch aufregendes und vielseitiges Jahr hoffen lässt. Ein vorläufiger Terminplan ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.
Weitere Informationen unter www.karate-wettringe.de.

Landesmeistertitel für Anna Woltering

Am vergangenen Wochenende startete Anna Woltering zum ersten Mal bei der Landesmeisterschaft Master- und Leistungsklasse NRW in der Klasse Kumite 61kg.

In ihrem mit 12 Starterinnen stark besetzten Pool konnte sich die Wettringerin gut behaupten.

Direkt im ersten Kampf machte sie es aber direkt sehr spannend. Noch 40 Sekunden vor Ende der Partie lag sie noch mit 0:5 Punkten hinten, bevor sie eine furiose Aufholjagd startete. Sie konnte das Duell noch mit 8:6 für sich behaupten.

Den zweiten Kampf gewann sie mit 5:3 Punkten und stand somit im Finale. Mit einer Verletzung, die sie sich im ersten Kampf zuzog, trat sie den Kampf gegen Aneet Kahlon aus Essen an.

Mit all ihrer Erfahrung konnte sie die Begegnung mit 6:3 deutlich für sich entscheiden und trägt somit den Landesmeistertitel.

Im Team belegte sie mit ihren Kolleginnen den dritten Platz.

Ihr Vereinstrainer Christian Krämer war hoch zufrieden mit ihrer Leistung. Schon Annas Sieg bei den Hamburg Open Anfang Februar zeigt die hervorragende Turniervorbereitung und lässt auf weitere gute Ergebnisse in der noch folgenden Turniersaison hoffen.

Am 14. – 15.05.2018 vertritt Anna bei den Deutschen Meisterschaft in Coburg den Wettringer Karate Verein.

Weitere Informationen auf www.karate-wettringen.de.

 

Wettringer Karateka auf dem Treppchen bei den Hamburg Open

Nach einer längeren Wettkampfpause startete endlich wieder die Turniersaison mit den internationalen Hamurg Open, wo 10 Nationen in den verschiedenen Alterskategorien antraten. Auch der Wettringer Karate Verein Chikai Karate-Do nahm mit 8 Sportlern an dem hochklassig besetzten Turnier teil.

Anna Lukaschewski konnte bei ihrem ersten internationalen Turnier in der Kategorie Kumite U10 +30 kg einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Im Finale musste sie sich nur einer starken niederländischen Kämpferin geschlagen geben.

Alina Krämer startete in der Kategorie U16 -54kg und belegte den dritten Platz.

Den Sieg erkämpfte Anna Woltering in der Kategorie U18 -59kg. Im Finale besiegte sie eine starke Dänin.

Die anderen Sportler konnte wertvolle Turniererfahrung sammeln. Der Trainer Christian Krämer war mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden und blickt optimistisch auf die kommenden Turniere.