Internationale Harzmeisterschaften – Medaillenflut für die Wettringer

Großer Erfolg für das Chikai Karate Do Wettringen: 7 Sportler starteten am vergangenen Wochenende in 17 Kategorien und erzielten neun Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen. Die Erfolge aller Vereine wurden in Punkten zusammengerechnet, aus denen sich der Vereinssieger der int. Harzmeisterschaft ergab. Mit insgesamt 16 Platzierungen verdienten sich die Wettringer Karatekas hier den 3. Platz bei der Vereinswertung.12118940_758521954257976_5324233993001949124_n
Viele Vereine nutzten dieses Turnier als letzte Vorbereitung für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft der Schüler. Dementsprechend gut besetzt waren auch die einzelnen Gruppen. Starter aus mehreren Europäischen Ländern und zahlreiche Kadermitglieder sorgten für spannende Kämpfe
Vier Goldmedaillen sprechen eine deutliche Sprache. Alina Krämer lieferte in Ilsenburg eine Glanzleistung ab und ließ im Kumite Einzel U14 +40 kg nach taktisch geprägten Vorrundenkämpfen alle Konkurrentinnen hinter sich. Auch im Finale gab sie den Ton an und sicherte sich den ersten Platz. Ebenso verdient war ihr Gold im Kumite Einzel U16 -54 kg und im Team-Wettbewerb der Schüler zusammen mit Jana Hüser und Anna Woltering und im Team-Wettbewerb der Jugend mit Anna Woltering und Nele Kloos.
Auch Anna Woltering holte viermal Gold. Im Kumite Einzel U16 +54 kg entschied Anna alle Kämpfe für sich und zog erfolgreich ins Finale ein. Auch hier blieb sie leistungsstark und konnte die Goldmedaille für Wettringen erzielen. In der offenen Gewichtsklasse im Kumite Einzel U16 sicherte sie sich ebenfalls überzeugend den 1. Platz. Zum Abschluss holte sie mit ihren Vereinskolleginnen Gold im Kumite-Team der Schüler und im Kumite-Team der Jugend.11201173_758521927591312_2864212991096605128_n
Sandra Wiegers glänzte mit doppelt Gold. Im Kumite Einzel U21 +61 kg konnte sie alle Vorrundenkämpfe für sich entscheiden und sicherte sich im Finale mit präzisen Techniken den ersten Platz. Kluge und überlegene Taktiken ebneten Sandra im Kumite Einzel der Senioren +61 kg den Weg ins Finale, wo sie erneut Gold holte. In der offenen Gewichtsklasse im Kumite Einzel erkämpfte sich Sandra die Silbermedaille.
 11393432_1082657585082132_6825129831495282818_o (1)
 Auch mit Aleks Myloserdnyi muss man immer rechnen. Er kämpfte gegen hochkarätige Gegner im Kumite Einzel U14 -53 kg und marschierte souverän bis ins Finale durch. Hier stand er dem amtierenden Deutschen Meister gegenüber. Aleks Kampfgeist und Entschlossenheit sicherten ihm hier nach spannenden Kämpfen den 1. Platz. Im Kumite Einzel U16 -52 kg belegte er sich anschließend noch den 3. Platz.
Weitere Platzierungen:
2. Platz Jana Hüser Kumite Einzel U14 -40 kg
2. Platz Nele Kloos Kumite Einzel U16 9. – 6. Kyu +54 kg
2. Platz Luca Thiemann Kumite Einzel U18 offene Gewichtsklasse
3. Platz Nele Kloos Kumite Einzel U16 9. – 6. Kyu offene Gewichtsklasse
3. Platz Anna Woltering Kumite Einzel U18 -59 kg
Sowohl im Training als auch bei diversen Wettkämpfen im Vorfeld zeigte sich, dass sich die Wettringer Talente weiterentwickeln und sehr starke Leistungen zeigen. Viele wichtige Gegner, auf die die Wettringer bei den Deutschen Meisterschaften treffen werden, wurden erfolgreich bezwungen. Trainer Christian Krämer zeigt sich somit zuversichtlich für die DM in drei Wochen.

Banzai Open Berlin – doppelt Bronze

30 Nationen mit über 1500 Nennungen – damit ist das internationale Banzai Open eines der größten Turniere Europas und hat sich mittlerweile zu einem Event der Superlative entwickelt. Am 10. und 11. Oktober machten sich die Wettringer Karatekas mit ihrem Trainer Christian Krämer auf den Weg nach Berlin.
In Anbetracht der extrem starken internationalen Konkurrenz bei diesem Turnier erzielte Wettringen hier einen beachtlichen Erfolg. Am Ende des langen Wettkampfwochenendes standen sie mit zwei Bronzemedaillen auf dem Siegerpodest.12141516_755669651209873_4331322396499750558_n
Sandra Wiegers und Anna Woltering starteten am Samstag im Kumite Einzel U21. Anna gewann in der ersten Runde mit 6:0 klar gegen ihre Gegnerin, in der zweiten Runde musste sie sich leider gegen eine Belgierin geschlagen geben. Die Belgierin versäumte den Einzug ins Finale, so dass für Anna der Wettkampf damit zu Ende war und sie sich nicht über die Trostrunde platzieren konnte.
Sandra hatte in der ersten Runde zunächst ein Freilos, gewann in der zweiten Runde klar mit 7:1 gegen eine Polin und verlor dann unglücklich gegen eine Bulgarin. Diese verpasste den Einzug ins Finale, so dass auch Sandra leider die Trostrunde verwehrt wurde.
Alina Krämer und Aleks Myloserdnyi starteten dann am Sonntag. Alina sah sich im Pool der Einzelstarter im Kumite weiblich U14 – 45 kg mit einem starken internationalen Teilnehmerfeld konfrontiert. Die erste Runde gewann Alina klar für sich. Eine stark kämpfende Weißrussin bremste Alina in der zweiten Runde durch zu harten Kontakt, so dass diese Runde verloren war. Die Weißrussin zog ins Finale ein, so dass Alina die Chance in der Trostrunde nutzen konnte. Hier schöpfte sie aus ihrer Wettkampferfahrung und besiegte routiniert und leistungsstark eine Belgierin klar mit 6:1 Punkten. Verdienter Lohn war für sie der dritte Platz auf dem Siegerpodest.Alina
Genau wie seine Vereinskollegin hatte auch Aleks Myloserdnyi mit harter Konkurrenz zu kämpfen. Aleks startete im Kumite Einzel männlich U14 – 43 kg und behauptete sich gegen Kämpfer aus Dänemark und England. Gegen einen Kontrahenten aus Sachsen gab es umstrittene Wertungen, so dass Aleks diese Runde verlor. Sein Gegner zog ins Finale ein, so dass Aleks seine Chance in der Trostrunde nutzten konnte. Hier ließ er seinem schwedischen Konkurrenten keine Chance und gewann vorzeitig mit 8:0. Somit stand ihm am Ende verdient die Bronzemedaille zu.Aleks
Für die Wettringer war das Banzai Open ein wichtiges internationales Turnier, auch im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften der Schüler am 7.11. in Ludwigsburg, für die die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.