Projekt „eigenes Dojo“

Seit vielen Jahren arbeitet der Verein sehr erfolgreich im Kinder- und Jugendbereich. Gerade erst wurden bei der „Deutschen Meisterschaft Jugend, Junioren & U21“ 2016 zwei Deutsche Meistertitel erreicht. Auch der Breitensport wird umfangreich gefördert, unter anderem gibt es im Verein eine Jukuren- und Späteinsteigergruppe mit ca. 50 Sportlern, die stetig wächst. Besonderes Augenmerk wird hier auf den Gesundheitssport gelegt.

Der Verein möchte mit seinen neuen Räumlichkeiten einen optimalen Trainingsbetrieb, sowohl im Leistungs-, als auch im Breitensport garantieren. Gerade im Karate ist ein differentes Training nach Können unabdingbar. Mit den neuen Trainingsräumen ist geplant, das Angebot umfangreich auszubauen, Selbstbehauptungskurse (auch spezielle für Frauen) und Gesundheitssport im Alter anzubieten. Nach zahlreichen Gesprächen bot sich dem neuen Verein nun Mitte Juni die Möglichkeit, das Obergeschoss eines bestehenden Gebäudes in Wettringen anzumieten, in dem die anvisierten Vereinsziele umgesetzt werden können. Die Räumlichkeiten befinden sich im Rohbauzustand und müssen komplett ausgebaut werden. Es müssen Wände versetzt werden, Decken und Wände sind zu dämmen, sanitäre Anlagen müssen errichtet werden, ebenso ist die Verlegung eines Schwingbodens zwingend.

Die Kreissparkasse Steinfurt bietet eine Spendenplattform an, auf der das Wettringer Projekt unterstützt werden kann.

https://www.einfach-gut-machen.de/ksk-steinfurt/project/eigenes-dojo-die-optimale-trainingssttte

Pläne und Zeichnungen sowie behördliche Genehmigungen liegen vor oder stehen kurz vor einem positiven Bescheid. Es werden zwei Trainingsflächen und komplette Umkleide- und Duschbereiche geschaffen. Die Gesamtfläche beträgt ca. 400 qm und befindet sich im Obergeschoß eines gut gelegenen Bettenhauses. Das Projekt wird in jedem Fall vollendet und auch bei nicht erreichen der Spendengrenze realisiert, wobei aber eventuelle Abstriche in der Erstausstattung zu machen sind._20160619_145108

Der Leiter des Karate-Dojo ist Christian Krämer. Als Träger des 5. DAN blickt er auf eine sehr erfolgreiche Karriere mit diversen Titel zurück (u. a. Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister) und gibt heute im Kinder und Jugendbereich, insbesondere in den Leistungs- und Wettkampfgruppen, sein fundiertes Wissen an die Kämpfer weiter.

Christian Krämer wurde Anfang 2016 zum Landestrainer des Karate Dachverbandes NRW berufen und fungiert seit März 2016 auch als Teamtrainer des nationalen deutschen Karateteams in der Stilrichtung Goju-Ryu. Mit der Berufung zum Landestrainer ging auch die Benennung von Wettringen zum Landesstützpunkt des KDNW einher.

Chikai Cup

Alljährlich richtet die Karateabteilung für die jüngsten Kämpfer den Chikai-Cup ein internes Turnier aus. Hier können schon die Kleinsten in den Turniersport reinschnuppern und vor heimischer Kulisse zeigen, was sie im wöchentlichen Training gelernt haben. Kinder bis 12 Jahren stellten sich den drei Disziplinen Kata, Kumite und Kumite am Ball. Aus diesen Disziplinen wurde zum Schluss der Gesamtsieger ermittelt.

IMG_7362

Familienangehörige und Freunde waren vor Ort, um die jungen Kämpfer anzufeuern. Spannend wurde es bei den Einzelbegegnungen, denn jeder wollte einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen. Gesamtsiegerin in der Unterstufe war Svenja Reiffenscheid, in der Mittelstufe hatte Lara Hüser die Nase vorn und ging als Gesamtsiegerin ganz oben aufs Treppchen. Dennis Holthenrich sicherte sich den Gesamtsieg in der Oberstufe.

IMG_7371

Die Trainer waren von ihren Schützlingen begeistert und freuten sich über den großen Kampfgeist und die Leistungen der Kinder. Die Kindergruppe wächst von Jahr zu Jahr stetig und ist das Aushängeschild für die Zukunft der Abteilung. Im Anschluss an das Turnier feierte die Abteilung dann noch gemütlich ihr Sommerfest.

IMG_7512