Landesmeistertitel für Sandra Wiegers

Zur Landesmeisterschaft der Leistungsklasse fand sich am vergangenen Wochenende Karateka aus 43 Vereinen mit 197 Startern in Kempten ein. Für den Chikai Karate-Do Wettringen stand Sandra Wiegers in der Gewichtsklasse bis -68 kg auf der Matte. Direkt in der ersten Runde traf sie auf eine Mitfavoritin aus dem Landeskader und musste sich knapp mit 2:0 geschlagen geben. Blieb noch der Weg in die Trostrunde, da ihre vorherige Gegnerin das Finale erreichte und gewann. In der Trostrunde glückte der Start besser in das Turnier und Sandra errichte noch das kleine Finale und sicherte sich den verdienten dritten Platz.

Weiter ging es in den Mannschaftswettbewerben hier trat sie für die Kampfgemeinschaft Westfalen an. Direkt in ersten Runde hatte die Mannschaft direkt den dicksten Brocken zu stemmen und traf auf den Favoriten USC Duisburg. Mit starken Punkten setzte sich das Team um Sandra gegen die Gegnerinnen durch und setzten ihren weiteren Weg unbeirrt in das Finale fort. Das Ruhrdojo Essen wurde besiegt, dann der Final Gegner USC Duisburg 2. Der Landesmeistertitel im Team war gesichert! Ein gelungener Start in das Wettkampfjahr und die direkten Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften am 08 und 09.04 im Einzel und Mannschaft sind gesichert. Trainer Christian Krämer zeigte sich hochzufrieden mit den Leistungen von Sandra Wiegers in diesem starken und gut besetzten Feld.

Kreissparkasse unterstützt Wettringener Karateverein Chikai Karate-Do

Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro überraschten der Wettringener Kreissparkassenfilialleiter Christoph Zurkuhl und Filialdirektor Christof Beumer jetzt den Wettringener Karateverein Chikai Karate-Do. Die beiden machten sich dabei ein Bild von den neu gestalteten Trainingsräumen an der Händelstraße 2 in Wettringen, die der Verein in Eigenregie über einen Zeitraum von gut einem halben Jahr von Grund auf neu gestaltet hat. „Wir sind begeistert von dem, was hier in ehrenamtlicher Tätigkeit über Monate von den Vereinsmitgliedern aufgebaut wurde. Die Mitglieder haben hier jetzt optimale Trainingsbedingungen“, sagten Christoph Zurkuhl und Christof Beumer bei der Spendenübergabe.


Dass sich die Investition lohnt, zeigt sich unter anderem auch daran, dass der Verein aktuell zwei deutsche Meister in seinen Reihen hat. Der Karateverein hat seit seiner Gründung im Sommer 2015 mittlerweile über 100 Mitglieder begeistern können und die Nachfrage steigt weiter. Ein Großteil der Mitglieder ist zwischen fünf und 16 Jahren alt. Aber auch für die ältere Generation ist der Verein mittlerweile eine Heimat geworden.

Natürlich müssen auch weiterhin Investitionen für die Trainingsstätte getätigt werden. Unter anderem sollen die Umkleidekabinen weiter aufgehübscht werden. Hierzu bittet der Verein um Unterstützung und hat sich aus diesem Grunde auf der Spendenplattform der Kreissparkasse Steinfurt registriert. Spendenwillige können über
https://einfach-gut-machen.de/ksk-steinfurt den Verein ganz einfach unterstützen und erhalten auf Wunsch auch eine Spendenquittung.

Hamburg Open 2017

Die ersten Hamburg Open lockten auch den Wettringer Karate Nachwuchs nach Hamburg. Ein weiteres großes Highlight ganz zu Beginn der neuen Saison und wieder ein stark besetztes Turnier. Nach den ersten guten Platzierungen auf den Turnieren in Mayen und Rhein Shiai, ein weiterer Test der Formkurve. Mit Alina Krämer, Nele Kloß, Jana Hüser, Ana Woltering und Alex Myloserdni konnte Heimtrainer  Christian Krämer eine starke Mannschaft aufbieten und er sollte nicht enttäuscht werden. Zwar scheiterten Nele und Alina in ihren starken Pools kurz vorm Finale, zeigten aber bereits eine deutliche Aufwärtstendenz der Leistungskurve. Drei heiße Eisen waren aber noch im Feuer und Anna, Jana und Alex siegten in ihren Pools souverän und ließen zu keiner Zeit etwas anbrennen. Drei Karateka aus Wettringen auf den Hamburg Open im Finale, eine kleine Sensation, die so nicht im geringsten zu erwarten war. Aber es sollte noch besser kommen. Erstes Finale mit Jana, guter Fight, erster Platz! Zweites Finale mit Anna, ganz souverän und überlegen gesetzte Punkte, erster Platz! Dann der letzte des Trios Alex Myloserdni, starke Gegner in der Finalrunde, aber auch hier technische Überlegenheit vom allerfeinsten, der dritte erste Platz ist gesichert.

Ein sensationelles Ergebnis drei erste Plätze, das die gute Arbeit im Wettringer Dojo unter der Leitung von Christian Krämer und des ganzen Trainerstabes zementiert und eine guten weiteren Saisonverlauf erwarten lässt.

Rhein Shiai 2017

Der Rhein Shiai in Mayen war das Aufeinandertreffen großer Karatenationen. Frankreich, die Niederlande und  weitere 10 Länderkader ließen ihre Spitzenathleten auf diesem Event starten, 98 Vereine mit 726 Nennungen. Entsprechend voll waren die Kaderlisten und auch die Karateka des Chikai Karate Do Wettringen waren für diese Tunier nominiert, mitJana Hüser, Alian Krämer, Alexander Myloserdni, Anna Woltering und Sandra Wiegers.

Für Jana Hüser, Alina Krämer und Anna Woltering war ein durchsetzen in ihren Pools nicht möglich und die Vorrunde bedeutet das aus, dennoch hatten alle drei reichlich Erfahrung gegen internationale Spitzenathleten sammeln können.

Für die beiden anderen Wettringer Starter lief es besser.  Mit drei großen Pools stark besetzt, gelang es Alexander Myloserdni sich zum Poolsieg durchzusetzen. Dann kam es zu jeder gegen jeder Fight um den Gesamtsieg. Leider verlor Alex beide Kämpfe äußerst knapp und der dritte Platz als Belohnung sprang heraus. Den gleichen Weg nahm dann auch Sandra Weigers bei den Seniorinnen, eine der Topklassen im Turnier. Besetzt mit dem europäischen „Who ist Who“ der Karatesportlerinnen, gelang es Sandra sich bis auf den dritten Platz vorzukämpfen und bereits eine super Leistung zu zeigen.

Für die fünf Wettringer ein guter Start in das neue Jahr und die nächsten Herausforderungen warten schon. Unter Trainer Christian Krämer werden bereits die nächsten großen Wettkämpfe anvisiert.