Landesmeistertitel für Anna Woltering

Am vergangenen Wochenende startete Anna Woltering zum ersten Mal bei der Landesmeisterschaft Master- und Leistungsklasse NRW in der Klasse Kumite 61kg.

In ihrem mit 12 Starterinnen stark besetzten Pool konnte sich die Wettringerin gut behaupten.

Direkt im ersten Kampf machte sie es aber direkt sehr spannend. Noch 40 Sekunden vor Ende der Partie lag sie noch mit 0:5 Punkten hinten, bevor sie eine furiose Aufholjagd startete. Sie konnte das Duell noch mit 8:6 für sich behaupten.

Den zweiten Kampf gewann sie mit 5:3 Punkten und stand somit im Finale. Mit einer Verletzung, die sie sich im ersten Kampf zuzog, trat sie den Kampf gegen Aneet Kahlon aus Essen an.

Mit all ihrer Erfahrung konnte sie die Begegnung mit 6:3 deutlich für sich entscheiden und trägt somit den Landesmeistertitel.

Im Team belegte sie mit ihren Kolleginnen den dritten Platz.

Ihr Vereinstrainer Christian Krämer war hoch zufrieden mit ihrer Leistung. Schon Annas Sieg bei den Hamburg Open Anfang Februar zeigt die hervorragende Turniervorbereitung und lässt auf weitere gute Ergebnisse in der noch folgenden Turniersaison hoffen.

Am 14. – 15.05.2018 vertritt Anna bei den Deutschen Meisterschaft in Coburg den Wettringer Karate Verein.

Weitere Informationen auf www.karate-wettringen.de.

 

Wettringer Karateka auf dem Treppchen bei den Hamburg Open

Nach einer längeren Wettkampfpause startete endlich wieder die Turniersaison mit den internationalen Hamurg Open, wo 10 Nationen in den verschiedenen Alterskategorien antraten. Auch der Wettringer Karate Verein Chikai Karate-Do nahm mit 8 Sportlern an dem hochklassig besetzten Turnier teil.

Anna Lukaschewski konnte bei ihrem ersten internationalen Turnier in der Kategorie Kumite U10 +30 kg einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Im Finale musste sie sich nur einer starken niederländischen Kämpferin geschlagen geben.

Alina Krämer startete in der Kategorie U16 -54kg und belegte den dritten Platz.

Den Sieg erkämpfte Anna Woltering in der Kategorie U18 -59kg. Im Finale besiegte sie eine starke Dänin.

Die anderen Sportler konnte wertvolle Turniererfahrung sammeln. Der Trainer Christian Krämer war mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden und blickt optimistisch auf die kommenden Turniere.

Weihnachtsferien

Vom 27.12.-29.12.2017 bleibt das Dojo für den Trainingsbetrieb geschlossen. 

Am 02.01.2018 starten wir wieder zu den gewohnten Zeiten. 

Im neuen Jahr werden wieder neue Anfängerkurse starten. 

Wir freuen uns schon jetzt auf tolle Events und hoffentlich auch wieder vielen Erfolgen für alle Karateka in 2018!

Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien ein schönes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. 

 

 

Chikai-Cup und Sommerfest

Zum ersten Mal im neuen Dojo richtet der Verein für die jüngsten Kämpfer den Chikai-Cup,  ein internes Turnier aus. Hier können schon die Kleinsten in den Turniersport reinschnuppern und vor heimischer Kulisse zeigen, was sie im wöchentlichen Training gelernt haben. Kinder bis 14 Jahren stellten sich den drei Disziplinen Kata, Kumite und Kumite am Ball. Aus diesen Disziplinen wurde zum Schluss der Gesamtsieger ermittelt.

Familienangehörige und Freunde waren vor Ort, um die jungen Kämpfer anzufeuern. Spannend wurde es bei den Einzelbegegnungen, denn jeder wollte einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen. Gesamtsiegerin in der Unterstufe war Sophie Zeidler, in der Mittelstufe hatte Lina Höffer die Nase vorn und ging als Gesamtsiegerin ganz oben aufs Treppchen. Lara Hüser sicherte sich den Gesamtsieg in der Oberstufe.

 

Die Trainer waren von ihren Schützlingen begeistert und freuten sich über den großen Kampfgeist und die Leistungen der Kinder. Die Kindergruppen wachsen stetig und sind das Aushängeschild für die Zukunft des Vereins. Im Anschluss an das Turnier feierte der gesamte Verein dann noch gemütlich  Sommerfest.

Jetzt heißt es erst einmal Ferien. Das Training beginnt wieder am 07.08.2017.

Im Rahmen der Ferienspaßaktion findet am 17.08.2017  von 16:00 bis 18:00 Uhr ein Schnuppertraining statt. Entgegen der bisherigen Veröffentlichung durch die Gemeinde  ist die Teilnahme an dieser Aktion kostenlos. Interessierte können sich gerne bei Ute Rauße (02557 / 929500) oder Alessandro Buzetto (a.buzzetto@web.de) anmelden. Der Verein freut sich über eine rege Teilnahme!

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Noch kurz vor den Sommerferien stellten sich viele Wettringer Karateka der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad. Durch die intensive Vorarbeit der verantwortlichen Trainer und des Trainerteams absolvierten alle Prüflinge ihr Programm erfolgreich. Die Prüfer Danyel Rohling und Christian Krämer waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, so dass alle 25 Schüler mit einer neuen Gürtelfarbe nach Hause gehen konnten.
Zur bestandenen Prüfung gratuliert der Verein allen Prüflingen.

9. Kyu (Weiß-Gelb-Gurt):

Leon Mohnberg, Erika Löcken, Artin Khezri, Lukas Rehr,                                            Henri Kappelhoff, Jack Böwering, Noel Görres,                                                            Stiven Schulz, Christina Christ

8. Kyu (Gelbgurt):

Max Witte, Marcel Riffel, Mika Muslof, Elias Sommer,                                          Sophie Zeidler, Nico Reinecke, Anna Lukaschewski,                                                   Stefan Grünewald, Mario Niemeyer, Ulrich Bücker

7. Kyu (Orangegurt): Benjamin Brebaum

7. Kyu (Orange-Grün-Gurt): Svenja Reifferscheid

6.Kyu (Grüngurt): Justin Hüwe, Jörg Hüser, Anja Kammler-Hüser, Tobias Giesen

Wir machen Ferien

Vom 17.07.- 05.08.2017 bleibt das Dojo geschlossen.

In dieser Zeit findet kein reguläres Training statt.

Am 07.08.2017 geht es für alle Gruppen wie gewohnt wieder los. Nur das Anfängertraining Mittwoch und Freitag 17:00 -18:00 Uhr entfällt in den Ferien. Alle Kinder dieser Gruppen, die trotzdem trainieren wollen, können gerne in den anderen Kindergruppen am Montag bzw. Freitag trainieren.

Wir wünschen allen Mitgliedern schöne und erholsame Ferien! 

Erfolgreiche Generalprobe der Wettringer Karateka für die Deutsche Meisterschaft

 

Am letzten Wochenende traf sich der Karate Nachwuchs in hessischen Wald-Michelbach, um die Besten der Jahrgänge und Gewichtsklassen zu bestimmen. Neben der Deutschen Meisterschaft ist ein Sieg in diesem Turnier die Eintrittskarte in den Jugend-, Junioren und U21-Kader der Bundesrepublik, um Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften zu vertreten

Das U21 Randori ist das Sichtungsturnier der Bundestrainer und war wieder ein Vergleich auf höchstem Niveau. Es dient der Frühsichtung der unter 14-Jährigen und zur Vergabe der Startplätze für Europa- und Weltmeisterschaften bei den Jugendlichen und Junioren. Mit 675 Nennungen von 121 Vereinen aus 11 Nationen ist der Wettkampf auch jedes Jahr international hoch angesehen. Zwischen den Trainingseinheiten am Freitag und Samstag fanden die Wettkämpfe statt. Gekämpft wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden um die begehrten Medaillen.

Für die Wettringer Sportler war es der letzte Test vor der Deutschen Meisterschaft. Sie starteten im Rahmen des Landes- bzw. Bundeskaders.

Jana Hüser setzte sich nach 6 starken Vorrundenkämpfen im reinen NRW-Finale sensationell mit 7:0 Punkten durch.

Anna Woltering musste sich insgesamt einer schweren Aufgabe stellen. Nach Vorrunden-Siegen gegen Sportler aus der Schweiz, Österreich, Holland und Deutschland stand sie im Finale.

Dort musste sie sich einer Sportlerin aus Luxemburg unglücklich geschlagen geben. In der Vorrunde konnte sie noch die EM-Dritte von Sofia aus der Schweiz besiegen.

Auch Sandra Wiegers zeigte eine sehr gute Leistung. In der Vorrunde gewann sie noch 5 Kämpfe, verlor aber dann den Kampf um Platz 3.

Nach dieser gelungenen Generalprobe sind die Wettringer Sportler hochmotiviert für die Deutsche Meisterschaft in Erfurt.

 

 

 

Kreissparkasse unterstützt Wettringener Karateverein Chikai Karate-Do

Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro überraschten der Wettringener Kreissparkassenfilialleiter Christoph Zurkuhl und Filialdirektor Christof Beumer jetzt den Wettringener Karateverein Chikai Karate-Do. Die beiden machten sich dabei ein Bild von den neu gestalteten Trainingsräumen an der Händelstraße 2 in Wettringen, die der Verein in Eigenregie über einen Zeitraum von gut einem halben Jahr von Grund auf neu gestaltet hat. „Wir sind begeistert von dem, was hier in ehrenamtlicher Tätigkeit über Monate von den Vereinsmitgliedern aufgebaut wurde. Die Mitglieder haben hier jetzt optimale Trainingsbedingungen“, sagten Christoph Zurkuhl und Christof Beumer bei der Spendenübergabe.


Dass sich die Investition lohnt, zeigt sich unter anderem auch daran, dass der Verein aktuell zwei deutsche Meister in seinen Reihen hat. Der Karateverein hat seit seiner Gründung im Sommer 2015 mittlerweile über 100 Mitglieder begeistern können und die Nachfrage steigt weiter. Ein Großteil der Mitglieder ist zwischen fünf und 16 Jahren alt. Aber auch für die ältere Generation ist der Verein mittlerweile eine Heimat geworden.

Natürlich müssen auch weiterhin Investitionen für die Trainingsstätte getätigt werden. Unter anderem sollen die Umkleidekabinen weiter aufgehübscht werden. Hierzu bittet der Verein um Unterstützung und hat sich aus diesem Grunde auf der Spendenplattform der Kreissparkasse Steinfurt registriert. Spendenwillige können über
https://einfach-gut-machen.de/ksk-steinfurt den Verein ganz einfach unterstützen und erhalten auf Wunsch auch eine Spendenquittung.

Rhein Shiai 2017

Der Rhein Shiai in Mayen war das Aufeinandertreffen großer Karatenationen. Frankreich, die Niederlande und  weitere 10 Länderkader ließen ihre Spitzenathleten auf diesem Event starten, 98 Vereine mit 726 Nennungen. Entsprechend voll waren die Kaderlisten und auch die Karateka des Chikai Karate Do Wettringen waren für diese Tunier nominiert, mitJana Hüser, Alian Krämer, Alexander Myloserdni, Anna Woltering und Sandra Wiegers.

Für Jana Hüser, Alina Krämer und Anna Woltering war ein durchsetzen in ihren Pools nicht möglich und die Vorrunde bedeutet das aus, dennoch hatten alle drei reichlich Erfahrung gegen internationale Spitzenathleten sammeln können.

Für die beiden anderen Wettringer Starter lief es besser.  Mit drei großen Pools stark besetzt, gelang es Alexander Myloserdni sich zum Poolsieg durchzusetzen. Dann kam es zu jeder gegen jeder Fight um den Gesamtsieg. Leider verlor Alex beide Kämpfe äußerst knapp und der dritte Platz als Belohnung sprang heraus. Den gleichen Weg nahm dann auch Sandra Weigers bei den Seniorinnen, eine der Topklassen im Turnier. Besetzt mit dem europäischen „Who ist Who“ der Karatesportlerinnen, gelang es Sandra sich bis auf den dritten Platz vorzukämpfen und bereits eine super Leistung zu zeigen.

Für die fünf Wettringer ein guter Start in das neue Jahr und die nächsten Herausforderungen warten schon. Unter Trainer Christian Krämer werden bereits die nächsten großen Wettkämpfe anvisiert.

Tag der offenen Tür

Seit Anfang Oktober ist das neue Dojo an der Händelstraße 2 in Wettringen die neue Trainingsstätte des Chikai Karate-Do Wettringen e.V.. Nach unermüdlichem ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder blickt man mit viel Stolz auf das gelungene Ergebnis.
Am 27.11.2016 besteht nun für alle Interessierten die Möglichkeit in der Zeit von 12 bis 17 Uhr am Tag der offenen Tür unsere neue Heimat zu besichtigen und sich ein eigenes Bild zu machen.
Um 14 Uhr wird es einen offiziellen Empfang geben, der Präsident des Karate-Dachverbands Nordrhein-Westfalen Rainer Katteluhn und Bürgermeister Berthold Bültgerds werden das neue Dojo besichtigen.
Bei Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit sich umfangreich über unseren Verein und Sportbetrieb zu informieren.
Um 15, 16 und 17 Uhr werden unsere Abteilungen ein Schauprogramm unserer Kampfkunst vorstellen, daß den sportlichen und gesundheitlichen Anreiz präsentieren wird, den Karate für alle Altersstufen von ganz Jung bis zum Späteinsteiger bietet.

Lassen Sie sich überraschen und besuchen uns am 27.11.2016! Sie werden es nicht bereuen!

Herzlichst Ihr Team vom Chikai Karate-Do Wettringen e.V.

tag-der-offenen-tuer