Jubiläumslehrgang in Bentheim

Am 09.04.2016 trafen sich einige Karatekas unseres Dojos, um am Grafschafter Jubiläumslehrgang in Bentheim teilzunehmen. Anlässlich des 30 jährigen Bestehens des dort ansässigen Goju-Ryu-Dojos wurden verschiedene Referenten zur Durchführung eines kostenlosen Karatelehrganges eingeladen.

Nach der Vorstellung der Lehrgangsleiter Ulrich Heckhuis (8. Dan Goju-Ryu), Silvia Pellegrini (4. Dan Shito-Ryu), Joachim Weduwen (6. Dan Kempo Karate) und Thorsten Dirks (5. Dan Goju-Ryu) wurden die Karatekas in zwei Gruppen nach Kyu- bzw. Dan-Graden aufgeteilt. Wir starteten bei Ulrich Heckhuis mit Grundschultechniken und deren unterschiedlichen Ausführungen in den verschiedenen Stilrichtungen. Der kraftvolle Gegenangriff in kurzer Distanz, der richtige Zeitpunkt einer Folgetechnik nach dem Wurf, der Körperkontakt zum Gegner und die Aufmerksamkeit nach dem Konter wurden geübt. Nach einer kurzen Pause gingen wir in die zweite Trainingseinheit.

Diese wurde von Joachim Weduwen und Manfred Patan vom Kempo Karate Dojo Nordhorn geleitet. Als Einstieg machten wir einige Reaktionsübungen, bei denen wir gerade Faustschläge mit offenen Handtechniken abgewehrt haben. Danach haben wir die Fußtechniken Ushiro Geri und den seitlichen Mawashi Geri geübt, welche mit stützendem Partner in Einzeltechniken ausgeführt wurden. Als Schwerpunkt der Einheit wurden Techniken zum Lösen bzw. Abwehren von einhändigem Greifen an der Kleidung und das Kontern eines Angriffes von oben geübt.

Nach einer weiteren Pause mit guter Verpflegung gingen es dann in die dritte Einheit mit Silvia Pellegrini. Sie demonstrierte kurze Bunkai Passagen aus der Shito-Ryu-Kata „Bassai Dai“ und diese wurden in Partnerform trainiert. Später wurden diese Techniken Schritt für Schritt ohne Partner geübt, und als komplette Kata zusammengefügt. Zum Abschluss der Trainingseinheit wurde die Kata „Bassai Dai“ mehrfach nach Anleitung gelaufen. Die Bewegungen im Shito-Ryu waren ungewohnt und somit eine Herausforderung.

In der vierten und letzten Trainingseinheit wurde unter Leitung von Ulrich Heckhuis und Silvia Pellegrini das seitliche Ausweichen eines Angriffes geübt. Das Ausweichen wurde erst als Partnerform geübt und anschließend in Fünfergruppen trainiert. In den Fünfergruppen wurde ein Karateka abwechselnd im Kreis von allen Gruppenmitglieder angegriffen und dieser musste ausweichen. Als weiter Steigerung wurden die Angriffe der Gruppenmitglieder vom Verteidiger frei und direkt gekontert.

Am frühen Abend endete der Karatelehrgang mit Gratulationen und guten Wünschen für das Bentheimer Dojo.

Krokoyama-Cup

Am 02.04.2016 wurde in der CONLOG-Arena in Koblenz der internationale Krokoyama-Cup (Rheinland-Pfalz-Open) ausgetragen. Der Krokoyama-Cup ist für die deutschen Athleten ein Testlauf für die kommende Deutsche Meisterschaft und eines der wohl bekanntesten und hochkarätigsten internationalen Karateturniere mit über 20-jähriger Tradition. Über 600 Starter zwischen 14 und 20 Jahren aus sieben Nationen und knapp 150 Dojos waren angereist.
Auch die Karatekas des Chikai-Karate-Do Wettringen waren vertreten. Anna Woltering, Luca Thiemann, Adrian Pietsch und Aleks Myloserdnyi reisten mit Landestrainer Christian Krämer und Heimtrainer Stefan Wiegers bereits in den frühen Morgenstunden an.
Aleks Myloserdnyi startete in der Disziplin Kumite Einzel -45 kg. In der dritten Runde musste er sich knapp einem Kämpfer aus Marokko mit 5:3 geschlagen geben. Der Marokkaner setzte sich bis ins Finale durch und somit stand für Aleks die Tür zur Trostrunde offen. Hier erkämpfte er sich auf einem der größten europäischen Turniere ganz souverän einen beachtlichen dritten Platz.12417747_1118889314822375_4434089570358690708_n (1)
Adrian Pietsch zeigte Potential und verlor erst beim Kampf um den Einzug ins Finale gegen einen Belgier. In der Trostrunde verlor er den Kampf um Platz 3 gegen einen Holländer und belegte somit einen guten 5. Platz. Anna Woltering kam auf den 7. Platz.