Erfolgreiche Kyu Prüfung im Dojo

Am 1. Advent stellten sich zahlreiche Sportler der Wettringer Karateabteilung der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad. Durch die intensive Vorarbeit der verantwortlichen Trainer und des Trainerteams absolvierten alle Prüflinge erfolgreich ihr Programm. Die Prüfer Christian Krämer und Ute Rausse waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, so dass alle 26 Karateschüler ihre Prüfung bestanden haben. Auch diesmal waren wieder zwei Neueinsteiger der Breitensportgruppe Ü30, vier Kinder und eine Jugendliche mit dabei, die ihre erste Prüfung ablegten. Je nach Altersstufe und Leistungsgrad mussten die Schüler verschiedene Techniken, unterschiedliche Partnerübungen (Kumite) und verschiedene Verteidigungs- und Konterformen gegen imaginäre Gegner (Kata) zeigen.
Besonders die Kata in Anwendung (Bunkai) der höheren Braungurte fesselte das Publikum, welches sich zahlreich eingefunden hatte. Die Bunkai kann als Kernstück der alten „Kunst der Selbstverteidigung“ angesehen werden. Bunkai hat einen stark schöpferischen Charakter, da es den Karateka zwingt, sich nicht bloß mit der Form, sondern auch mit praktischen Sinn der Kampfhandlungen zu beschäftigen. Hier steigert der Karateka seine Fähigkeiten in mehrerer Hinsicht: das grundlegende Verständnis für die Bewegungen wird offenbart, anderseits wird Atmung, Konzentration, Geistesgegenwärtigkeit, Timing, und das Auge sowie das Gefühl für den Partner entwickelt. Hier wurden während der Prüfung sehr beeindruckende Techniken gezeigt.
IMG_8166 (Small)
Zur bestanden Gürtelprüfung gratuliert die Abteilung allen Prüflingen und wünscht allen Vereinsmitgliedern eine schöne Adventszeit.

Saino-Cup in Seelze

Vergangenen Samstag fand für die Wettringer Karatekas das vorerst letzte Turnier in diesem Jahr statt. Ein kleines Team, bestehend aus Sandra Wiegers, Alina Krämer, Carla Rickershenrich und Julia Wiegers fuhr zum Saino-Cup nach Seelze. Betreut wurden sie von ihrem Trainer Christian Krämer. Ausrichter war bereits zum 12. Mal der Karate-Club Seelze, der zu diesem größten Karate-Nachwuchsturnier Niedersachsens ca. 300 Startet erwartete. Es nahmen Karateka der Altersklassen Kinder, Schüler und Jugend in den Disziplinen Kata und Kumite teil.
Saino-Cup
Sandra Wiegers startete im Kumite Einzel -59 kg. Sie kämpfte sich souverän bis ins Poolfinale vor, wo sie der späteren Finalistin unterlag. Somit konnte sie sich über die Trostrunde den 3. Platz erkämpfen.
Alina Krämer startete im Kumite Einzel – 40 kg. In den Vorrundenkämpfen konnte Alina dominieren und marschierte ohne Probleme bis ins Poolfinale vor. Hier unterlag auch sie der späteren Finalistin und konnte sich über die Trostrunde ebenfalls Bronze sichern.
Carla Rickershenrich (Kata Einzel U14) und Julia Wiegers (Kumite Einzel – 30 kg) starteten ebenfalls, konnten sich im weiteren Verlauf jedoch nicht durchsetzen.