Auf nach Malaysia zu den World Goju Ryu Federation Championships

Vor zwei Jahren führte der Weg die Wettringer Karateka des Chikai Karate-Do noch ins rumänsche Bukarest, nun stehen die nächsten Titelkämpfe der World Goju Ryu Federation Championships in Malaysia an. Karate Sportler der Stilrichtung Goju Ryu reisen aus allen Erdteilen zu diesem Event an, um sich in Kuala Lumpur zu messen. Darunter werden sich auch die erfahrenen Wettringer Karateka, Anna Woltering, Alina Krämer und Michelle Süß als Vertreter der deutschen Auswahl befinden.

Anna, Christian und Alina

Die ganze Vorbereitung des Wettkampfjahres wurde zusammen mit dem Team- und Heimtrainer Christian Krämer auf dieses Saisonhighlight ausgerichtet. Christian Krämer wird als Trainer des Goju Ryu Verbandes auch das gesamte deutsche Aufgebot in Kuala Lumpur mitbetreuen. Viel Schweiß wurde in den letzten Monaten investiert, damit wieder der maximale sportliche Erfolg in Malaysia für Deutschland und den Chikai garantiert ist. Ab Donnerstag den 19.09 bis Sonntag den 22.09 2019 sollte man den Wettringer Karateka die Daumen drücken, wenn sie im Einzel und Team die deutschen Farben vertreten. Wir werden zeitnah auf Facebook über die fünften WGKF Championships in Malaysia berichten.

Wettringer Karateka beim Europa Cup in Portugal!

Im portugiesischem Maia findet zurzeit der Europa Cup statt. 744 Sportlerinnen und Sportler der Stilrichtung Goju-Ryu reisen aus 22 europäischen Nationen zu den Wettkämpfen an.
Die Wettringer Karateka Sandra Wiegers, Michelle Süß, Alina Krämer, Anna Woltering und Jana Hüser treten als Vertreter der deutschen Auswahl im Norden Portugals beim Europa Cup an.

Zusammen mit dem Team- und Heimtrainer Christian Krämer wurde in den letzten Monaten die komplette Trainingsvorbereitung auf dieses Ziel ausgerichtet um ein gutes Ergebnis für alle Beteiligten zu erreichen.
Am Donnerstag 20.09. greifen die Damen ins Wettkampfgeschehen ein. Bis Sonntag 23.09.2018 gilt es die Daumen zu drücken, wenn sie in Einzel- und Teamkämpfen die deutschen Farben vertreten.

Weitere Informationen zum Europa Cup werden wir zeitnah auf Facebook und der Homepage (www.karate-wettringen.de) veröffentlichen!

Ferien, Trainingszeiten und Ferienspaßaktion

Hallo liebe Mitglieder,

es ist wieder so weit. Die Ferien stehen vor der Tür. Auch wir machen Urlaub. Unser Dojo bleibt vom 16.07.2018 bis zum 05.08.2018 geschlossen. Die Wettkämpfer haben die Möglichkeit frei zu trainieren. Das reguläre Training beginnt am 06.08.2018.

Die Trainingszeiten sind dann wie folgt:

Kinder Anfänger am Mittwoch, Donnerstag und Freitag

können am Montag um 18.00 und am Freitag um 18.00 trainieren.

Ü 30 am Donnerstag können am Dienstag um 20.00 trainieren.

Wettkampfgruppe Training nach Trainingsplan

Alle anderen Trainingszeiten bleiben regulär bestehen.

Auf diesem Weg möchten wir auch noch einmal auf den Termin im Rahmen der Ferienspaßaktion hinweisen.

Am 23.08.2018 findet von 16:00-18:00 Uhr ein Karate-Schnupper-Training für alle Kinder von 6-12 Jahren statt.

Anmeldung bitte bis zum 16.08.2018 bei Alessandro Buzetto (a.buzetto@web.de) oder bei Ute Rauße (02557-929500)!

Wir freuen uns, mit vielen Kindern zu üben!

Mitgliederversammlung

Zur der alljährlichen Mitgliederversammlung traf sich der Wettringer Karateverein im Hotel zur Post.
Der Vorsitzende Christian Krämer begrüßte die zahlreichen Mitglieder.
Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Durch Ausscheiden aus dem Vorstand gab es verschiedene Posten neu zu wählen. Daniel Brebaum wurde einstimmig zum Kassierer gewählt, zum 1. Kassenprüfer wurde Christian Schophuis von den Mitgliedern bestimmt.
Marina Reifferscheid wurde im Amt des Pressewartes bestätigt.
Anschließend schilderte Krämer die aktuelle Situation des Vereins.
Der Verein zählt derzeit 130 aktive und 20 passive Mitglieder. Der Trainingsplan wird bedarfsgerecht angepasst und die verschiedenen Trainingsgruppen bieten für verschiedenen Alterskategorien vielseitige Möglichkeiten. Der aktuelle Trainingsplan ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.
Interessierte können jederzeit an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen.
Der noch junge Karate Verein konnte im vergangenen Jahr viele hervorragende Erfolge vorzeigen, was auf eine positive Entwicklung hoffen lässt.
Mit Stolz konnte Krämer die Ernennung des Wettringer Vereins zum Landesleistungszentrum bekannt geben, was für die Zukunft des Vereins ein großer Schritt ist.
Für das laufende Jahr sind noch verschiedene Anschaffungen geplant, welche ohne die Hilfe von verschiedenen Sponsoren nicht möglich wäre.
Sportlich stehen wieder viele nationale und internationale Turniere an, aber auch zahlreiche internen Vereinsveranstaltungen werden schon jetzt organisiert, was auf ein sportlich erfolgreiches und vereinstechnisch aufregendes und vielseitiges Jahr hoffen lässt. Ein vorläufiger Terminplan ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.
Weitere Informationen unter www.karate-wettringe.de.

Auf nach Rumänien zu den World Goju Ryu Federation Championships

Vor zwei Jahren führte der Weg die Wettringer Karateka des Chikai Karate-Do um den halben Globus nach Neuseeland, nun stehen die nächsten Titelkämpfe der World Goju Ryu Federation Championships in Rumänien an. Karate Sportler der Stilrichtung Goju Ryu reisen aus allen Erdteilen zu diesem Event an, um sich in Bukarest zu messen. Darunter werden sich auch die erfahrenen Wettringer Karateka Sandra Wiegers, Anna Woltering und Alina Krämer als Vertreter der deutschen Auswahl befinden.

Die ganze Vorbereitung des Wettkampfjahres wurde zusammen mit dem Team- und Heimtrainer Christian Krämer auf dieses Saisonhighlight ausgerichtet. Christian Krämer wird als Trainer des Goju Ryu Verbandes auch das gesamte deutsche Aufgebot in Bukarest mitbetreuen. Viel Schweiß wurde in den letzten Monaten investiert, damit wieder der maximale sportliche Erfolg in Rumänien für Deutschland und den Chikai garantiert ist. Ab Donnerstag den 13.09 bis Sonntag den 15.09 sollte man den Wettringer Karateka die Daumen drücken, wenn sie im Einzel und Team die deutschen Farben vertreten. Wir werden zeitnah auf Facebook und der Homepage des Chikai Karate-Do Wettringen (www.katrate-wettringen.de) über die vierte WGKF Championships in Rumänien berichten.

Karate, Spiel und Gemeinschaft beim Chikai Camp in Wettringen

Karate als Gemeinschaft verbunden mit Spaß, Spiel und Bewegung gemeinsam zu erleben, war das Ziel des ersten Chikai Camp über zwei Tage zu Pfingsten. Ausgerichtet vom Chikai Karate Do Wettringen fanden sich 45 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahre Samstag nachmittags im Dojo an der Händelstraße in Wettringen ein.

Bei ersten spielerischen Trainingseinheiten unter der Leitung der engagierten Jugend Trainern lernten sich die Kinder der verschiedenen Alters- und Leistungsstufen untereinander kennen. Zwischenzeitlich konnte sich auf der aufgebauten Hüpfburg zusätzlich ausgetobt werden.

Nachdem dann die Schlafgelegenheiten aufgebaut waren, gab es zum Abendessen leckere Pizza. Die Unterstützung in Form von reichlich Familienpizzen der heimischen Pizzeria wurde von den kleinen und großen Karatekas dankend angekommen.

Nach dem spannenden Filmabend und ruhigem Schlaf ging es nach gutem Frühstück frisch gestärkt mit dem Programm weiter.

Ein weiteres Trainingsprogramm stand an, in dem Geschicklichkeit und Mannschaftsgeist von den Kindern gefordert wurde.

Am späten Vormittag hieß es Abschied nehmen und die Sportler konnten den Heimweg antreten.

Die Kinder und Trainer waren sich einig, dass das nicht das letzte Chikai Camp war und freuen sich jetzt schon auf die Neuauflage in 2018!

Jahreshauptversammlung

Zur ersten Jahreshauptversammlung traf sich der Wettringer Karateverein im Hotel zur Post.

Der Vorsitzende Christian Krämer begrüßte die zahlreichen Mitglieder.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Anschließend schilderte Krämer die aktuelle Situation des Vereins. Die Ausbauarbeiten der neuen Örtlichkeiten an der Händelstraße wurden mit viel persönlichem Engagement der Mitglieder durchgeführt. Ohne die Hilfe von Sponsoren hätten einige Anschaffungen nicht getätigt werden können. Es werden noch immer finanzielle Mittel zur Anschaffung weiterer Einrichtungsgegenstände benötigt.

Sportlich läuft es sehr erfolgreich für den Verein. Seid der Neugründung ist die Mitgliederzahl stetig gewachsen. In verschiedenen Alterskategorien bietet der Verein zahlreiche Trainingsmöglichkeiten. Ein aktueller Trainingsplan ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.

Krämer betonte noch einmal, dass jeder, der Interesse an Karate hat, an der Händelstraße an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen kann.

In diesem Jahr ist der Word Cup in Rumänien der Saisonhöhepunkt, auf den sich zahlreiche Sportlerinnen und Sportler bereits jetzt intensiv vorbereiten.

Fahrradtour

Am 13.08.2016 trafen sich die Funktionsträger der Wettringer Karateabteilung zu einer Fahrradtour mit dem Ziel Dieckmann’s Bauerncafé in Emsdetten. Dort angekommen verköstigte man zunächst die Biere der Isendorfer Hausbrauerei und genoss einen entspannten Nachmittag auf der Terrasse des Cafés. Abends wurde in gemütlicher Runde gegrillt und ein Rundgang über die Wettringer Kirmes durfte natürlich auch nicht fehlen.

IMG-20160813-WA0030

Jubiläumslehrgang in Bentheim

Am 09.04.2016 trafen sich einige Karatekas unseres Dojos, um am Grafschafter Jubiläumslehrgang in Bentheim teilzunehmen. Anlässlich des 30 jährigen Bestehens des dort ansässigen Goju-Ryu-Dojos wurden verschiedene Referenten zur Durchführung eines kostenlosen Karatelehrganges eingeladen.

Nach der Vorstellung der Lehrgangsleiter Ulrich Heckhuis (8. Dan Goju-Ryu), Silvia Pellegrini (4. Dan Shito-Ryu), Joachim Weduwen (6. Dan Kempo Karate) und Thorsten Dirks (5. Dan Goju-Ryu) wurden die Karatekas in zwei Gruppen nach Kyu- bzw. Dan-Graden aufgeteilt. Wir starteten bei Ulrich Heckhuis mit Grundschultechniken und deren unterschiedlichen Ausführungen in den verschiedenen Stilrichtungen. Der kraftvolle Gegenangriff in kurzer Distanz, der richtige Zeitpunkt einer Folgetechnik nach dem Wurf, der Körperkontakt zum Gegner und die Aufmerksamkeit nach dem Konter wurden geübt. Nach einer kurzen Pause gingen wir in die zweite Trainingseinheit.

Diese wurde von Joachim Weduwen und Manfred Patan vom Kempo Karate Dojo Nordhorn geleitet. Als Einstieg machten wir einige Reaktionsübungen, bei denen wir gerade Faustschläge mit offenen Handtechniken abgewehrt haben. Danach haben wir die Fußtechniken Ushiro Geri und den seitlichen Mawashi Geri geübt, welche mit stützendem Partner in Einzeltechniken ausgeführt wurden. Als Schwerpunkt der Einheit wurden Techniken zum Lösen bzw. Abwehren von einhändigem Greifen an der Kleidung und das Kontern eines Angriffes von oben geübt.

Nach einer weiteren Pause mit guter Verpflegung gingen es dann in die dritte Einheit mit Silvia Pellegrini. Sie demonstrierte kurze Bunkai Passagen aus der Shito-Ryu-Kata „Bassai Dai“ und diese wurden in Partnerform trainiert. Später wurden diese Techniken Schritt für Schritt ohne Partner geübt, und als komplette Kata zusammengefügt. Zum Abschluss der Trainingseinheit wurde die Kata „Bassai Dai“ mehrfach nach Anleitung gelaufen. Die Bewegungen im Shito-Ryu waren ungewohnt und somit eine Herausforderung.

In der vierten und letzten Trainingseinheit wurde unter Leitung von Ulrich Heckhuis und Silvia Pellegrini das seitliche Ausweichen eines Angriffes geübt. Das Ausweichen wurde erst als Partnerform geübt und anschließend in Fünfergruppen trainiert. In den Fünfergruppen wurde ein Karateka abwechselnd im Kreis von allen Gruppenmitglieder angegriffen und dieser musste ausweichen. Als weiter Steigerung wurden die Angriffe der Gruppenmitglieder vom Verteidiger frei und direkt gekontert.

Am frühen Abend endete der Karatelehrgang mit Gratulationen und guten Wünschen für das Bentheimer Dojo.

Breitensportlehrgang mit Fritz Nöpel

Der Karateverein TSV Osnabrück lud am 20.02.16 zum Breitensportlehrgang ein. Lehrgänge mit Hanshi Fritz Nöpel, höchstgraduiertester Goju-Ryu Danträger und Begründer des Goju-Ryu Karate in Deutschland, sind immer eine Reise wert. So machten sich am Samstag morgen aus Wettringen Thorsten Freyberg und Eduard Ulmer auf den Weg nach Osnabrück – zusammen mit ca. 70 anderen Karatekas – vom Weißgurt bis hin zum 4. Dan.

Thema war u. a. der Weg vom Pakuan Shuan zum Goju-Ryu. Pakuan Shuan ist die chinesische Ursprungskampfkunst, aus der sich die verschiedenen Stile entwickelt haben.

Ein Schwerpunkt lag auf den verschiedenen Abwehrtechniken des Goju-Ruy zur Selbstverteidigung mit gezielten Schlägen, Stößen und Tritten. Fritz zeigte dabei viele Techniken aus der Kata und beschrieb die 5 Tiere (Drache, Tiger, Leopard, Schlange und Kranich) und deren Angriffe darin.

Weitere Themen waren die Kata Bunkai und die inneren Kampfstile wie Mondo und Nei-jia. Weiterhin wurden Greif-, Hebel- und Kontrolltechniken an den Vitalpunkten, Würgegriffe und runde Abwehrformen mit den Armen gezeigt. Fritz betonte immer wieder die Distanz zum Gegner. Täuschungen seien eine List in der Kampfkunst und kein unfaires Kämpfen. Dies sei clever und man verschaffe sich so einen Vorteil.

Solche Lehrgänge helfen dabei, Ideen zu bekommen und neue (Erfahrungs-)Wege zu beschreiten. Sie machen neugierig, ermuntern und zeigen Fehler auf.

Fritz Nöpel versteht es wie immer, seine Karateschüler mit interessanten Erläuterungen und reichlich Hintergrundwissen über die Entwicklung des Karate-Do zu begeistern. Ein rundum gelungener Lehrgang.