Erfolgreiche Generalprobe der Wettringer Karateka für die Deutsche Meisterschaft

 

Am letzten Wochenende traf sich der Karate Nachwuchs in hessischen Wald-Michelbach, um die Besten der Jahrgänge und Gewichtsklassen zu bestimmen. Neben der Deutschen Meisterschaft ist ein Sieg in diesem Turnier die Eintrittskarte in den Jugend-, Junioren und U21-Kader der Bundesrepublik, um Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften zu vertreten

Das U21 Randori ist das Sichtungsturnier der Bundestrainer und war wieder ein Vergleich auf höchstem Niveau. Es dient der Frühsichtung der unter 14-Jährigen und zur Vergabe der Startplätze für Europa- und Weltmeisterschaften bei den Jugendlichen und Junioren. Mit 675 Nennungen von 121 Vereinen aus 11 Nationen ist der Wettkampf auch jedes Jahr international hoch angesehen. Zwischen den Trainingseinheiten am Freitag und Samstag fanden die Wettkämpfe statt. Gekämpft wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden um die begehrten Medaillen.

Für die Wettringer Sportler war es der letzte Test vor der Deutschen Meisterschaft. Sie starteten im Rahmen des Landes- bzw. Bundeskaders.

Jana Hüser setzte sich nach 6 starken Vorrundenkämpfen im reinen NRW-Finale sensationell mit 7:0 Punkten durch.

Anna Woltering musste sich insgesamt einer schweren Aufgabe stellen. Nach Vorrunden-Siegen gegen Sportler aus der Schweiz, Österreich, Holland und Deutschland stand sie im Finale.

Dort musste sie sich einer Sportlerin aus Luxemburg unglücklich geschlagen geben. In der Vorrunde konnte sie noch die EM-Dritte von Sofia aus der Schweiz besiegen.

Auch Sandra Wiegers zeigte eine sehr gute Leistung. In der Vorrunde gewann sie noch 5 Kämpfe, verlor aber dann den Kampf um Platz 3.

Nach dieser gelungenen Generalprobe sind die Wettringer Sportler hochmotiviert für die Deutsche Meisterschaft in Erfurt.